Organeum Weener

Orgel

Baldachin-Orgel

Jürgen Ahrend (Leer-Loga)

1994

Orgel im Renaissance-Stil nach Michael Strobl (1559)

Diese Baldachin-Orgel wurde 1994 von Jürgen Ahrend für die Frankfurter Kirchenmusikschule erbaut. Als Vorbild diente eine Baldachin-Orgel, die 1559 von Michael Strobl aus Ammergau für den Ritter Jakob Trapp erbaut wurde.

Dieses berühmte Vorbild hat die Churburg, den Adelssitz der Familie Trapp, bis heute nie verlasssen. Im Jahr 1969 wurde sie von Jürgen Ahrend und engen Mitarbeitern auf der Churburg restauriert. 

Das Pfeifenwerk ist aus einer hochprozentigen Zinnlegierung gefertigt. Die 6 Register sind zwischen c1 und cis1 in Bass und Diskant geteilt. Auf beiden Seiten befinden sich verzierte Griffe zur Betätigung der Registerschleifen.

Die Orgel steht auf einem eichenen Tisch. An der Rückseite sind zwei große Mehrfaltenschöpfbälge, mit denen abwechselnd der Wind geschöpft wird. Die Klaviatur umfasst den Renaissance-Umfang mit 41 Tasten und den Tönen C,D,E,F,G,A-g2,a2.

 

Unter dem Baldachin befinden sich die 287 Pfeifen folgender Register:

Regal  8'
Copl  4'
Copl  2'
Oktave 2'
Quindecima 1'
Zimbel  II

Die Baldachin-Orgel ist eine Leihgabe der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN).

Kalender

So. 01. August 2021
17.00 Uhr

Weener | Georgskirche

Kirchplatz 1, 26826 Weener

Vincent van Laar lässt Raritäten aus drei Jahrhunderten auf der Arp Schnitger-Orgel erklingen.

Eintritt frei – Spende